Ein Pferd in einem Reiterhof in Anrath ist an der so genannten Infektiösen Blutarmut erkrankt. Diese Viruserkrankung wird meist von Bremsen übertragen. Das Pferd wurde getötet, ein Sperrbezirk eingerichtet.

Krankheitszeichen
können sein:
Tier verweigert Futter, hat Fieber bis zu 41 Grad, plötzliche Leistungseinbrüche, gelbe Schleimhäute, könnte auch punktförmige Einblutungen in Schleimhäuten haben, die Infektion kann aber auch ohne Anzeichen ablaufen.

Kontakt zum Veterinäramt unter Tel. 02162 391309 oder 02162 391309, Fax 02162 391830 oder per Mail: veterinäramt@kreis-viersen.de

Quelle: Rheinische Post
http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/willich/nachrichten/pferd-ist-an-seuche-erkrankt-1.2955232