Weihnachtlicher Glanz im Stall

Spätestens wenn die Weihnachtsdekoration im Stall hängt, weißt du, dass Adventszeit ist…

Huibuh

Huibuh
– für viele bist Du nur eine einfache schwarze Stallkatze gewesen… Die ersten 3 Jahre deines Lebens verbrachtest Du im Tierheim in MG. Nicht vermittelbar hieß es als ich auf Dich zeigte – zu scheu…. nicht einzufangen…
Doch ich wollte Dich mitnehmen – das is nun über 8 Jahre her.
Seitdem hast Du als unsere beste Stallkatze gearbeitet, die Mäuse in Schach gehalten, mir regelmäßig etwas von den Beutetouren mitgebracht und Dich in mein Herz geschlichen.
Über die Zeit bautest Du Vertrauen zu uns Menschen auf, liest Dich anfassen und mochtest gekrault und gebürstet zu werden. Wenn Du Zuschauer hattest – zeigtest Du Deine Lebensfreude – indem du die Bäume hoch und runter klettertest oder einfach mal eine Runde deinen Schwanz fingst.
Jetzt bist Du über die Regenbogenbrücke gegangen und hast uns hoffentlich in guter Erinnerung!
Mach es gut – run free – liebe Huibuh!
Ich werde oft an Dich denken!
ilkaHuibuh

RIP Hannah

7 schöne Jahre konnte unsere Hofkatze Hannah noch bei uns verbringen, nachdem wir sie aus dem Tierheim gerettet hatten. Sie war lange Zeit sehr ängstlich und ließ sich von uns Menschen nur ungern anfassen. Das hatte sich mit der Zeit immer mehr gebessert, zuletzt liebte sie es, außerdem hatte sie eine innigere Beziehung zu Huibuh aufgebaut.
Nichts destotrotz hatte sie schon längere Zeit Nierenprobleme und ist gestern sie im Alter von 15 Jahre für immer eingeschlafen.
Rest in Peace – Hannah!

honey

Adventsglühen in Lüttelbracht

Wir werden am Samstag den 21. Dezember 2013 ab 18 Uhr in unserer Scheune ein Adventsglühen veranstalten.

Bei Glühwein, herzhaften Leckereien und einer Suppe wollen wir mit unseren befreundeten Reiterleuten nochmal zusammen zu kommen bevor das Jahr endet.

Wer keine Einladung bekommen hat, aber dennoch kommen möchte – meldet sich bitte bis spätestens 18.12.2013 bezüglich der Essen-Getränke-Mengen-Planung per email unter ilka@knapstein-horses.de an.

Unsere herbstliche Kompostdüngung

Jedes Jahr Ende Oktober beziehungsweise Anfang November düngen wir unsere Wiesen mit dem eigenen Kompost.
Es beginnt damit, dass wir unsere Boxen ausschließlich mit Leinstroh einstreuen, welches sich mit den Pferdeäppeln sehr gut und schnell kompostieren läßt. Täglich werden die Boxen gereinigt, sowie der Paddock und die Wiesen abgeäppelt. All dies wird auf unseren Komposthaufen gefahren. Zusätzlich lassen sich wunderbar Obst, Gemüse, Laub, Rasenschnitt, Heu- und Strohreste kompostieren. Jeder Schubkarre Mist fügen wir etwas Algenkalk zu, damit der pH Wert neutral bleibt. Außerdem setzen wir spezielle Kompostwürmer ein, die sich wie im Wurmparadies fühlen und somit nicht umziehen wollen. Sie fressen sich unermüdlich durch den Haufen, ihre Ausscheidungen sind reinster Humus. Ihre Population steigt ständig. Damit den Würmers nicht zu warm wird, begradigen beziehungsweise verteilen wir die neu aufgebrachten Mistmengen regelmäßig. Hier zeigt sich auch einer der wesentlichen Unterschiede zum üblichen Misthaufen – dieser durchläuft eine Heißrotte mit Fäulnisgasbildung, wodurch Geruchsbelästigungen und ein erhöhtes Insektenaufkommen entstehen.

Der Kompost weist üblich eine Temperatur von etwa 45° C auf, welche alle im Mist befindlichen Entwicklungsformeln der Pferdeparasiten innerhalb relativ kurzer Zeit vernichtet. Die Umwandlung von Pferdemist in hygienisch eindwandfreien Humus ermöglicht daher eine Verwendung als Dünger. Sobald der Komposthaufen im Januar / Februar eines Jahres stillgelegt wurde, kann man sehen, wie er Tag für Tag ein Stückchen in sich zusammensackt und zu nährstoffreichem Kompost wird.

Für die warmen Sommertage bepflanzen wir jährlich den ruhenden Komposthaufen mit schattenspendenden Zucchini- und Kürbispflanzen um ein Austrocken zu verhindern. Beide Pflanzenarten lieben den nährstoffreichen Boden und gedeihen prächtig. Von Juli bis in den Herbst gibt es auf unserem Speiseplan also regelmäßig Kürbis (Hokkaido) und Zucchini, aber auch Freunde, Kollegen und Nachbarn haben Freude an unserer Ernte. Den eigens gewonnenen Kompost fahren wir nach Ende der Weidesaison auf die Wiesen aus. Hier schließt sich der Kreis unserer Pferdehaltung mit ökologischer Düngung.
Die regelmäßig getätigten LUFA Bodenproben zeigen uns schwarz auf weiß, dass wir auf dem besten Weg sind die Nährstoffe im Boden zu verbessern und zu einem optimalen pH Wert zu gelangen.
Literaturtip:
„Die Pferdeweide“ von Jutta von Grone
„Praxishandbuch Pferdeweide“ von Ingolf Bender

November – Vorbereitung auf den Winter

Willkommen im November
Am vergangenen Wochenende wurden die Uhren auf die Winterzeit umgestellt – ebenso haben auf unserem Hof die Vorbereitungen für den Winter begonnen. Pflanzen kurz schneiden, den Rasen nochmals mähen, die Pferde langsam aufs Ende der Weidezeit vorbereiten und die Pflege der Weiden mittels der alljährlichen Kompostdüngung. Das Training der Pferde nimmt an Intensität ab – da die nächsten Turnierevents gefühlt in weiter Ferne liegen.
Die Gesundheit und Motivation der Pferde nimmt dankbar ausgiebige Ritte im umliegenden Ausreitgebiet an.

Unsere Photovoltaikanlage hatte Ende Oktober einen Stand von 20.000 kWh erreicht.

Folgende Termine und Events stehen in den nächsten Wochen und Tagen mit unseren Pferden an:
16.10.2013 – 17.10.2013 Dressurlehrgang Liessel NL – Golden Fantasy und Silvia

Heulieferung

Am letzten Samstag bekamen wir unsere Jahresmenge Eifelheu geliefert. Die knapp 9 Tonnen haben wir am gleichen Tag noch mit der fleißigen Unterstützung von Roger, Daniel, Marcus, Claudia und Papa Ronald abgeladen und eingelagert. Abends stärkte Mama uns in Niederkrüchten mit einer Grillparty (Anlaß war der Geburtstag, aber sicher willkommen nach der getanen Arbeit).
Vielen Dank an dieser Stelle von Silvia und Ilka

Nachtrag zum Katzennachwuchs

Nachdem die kleinen Katzen nun jeden Tag munterer werden, mussten wir feststellen, dass es nicht nur 4 kleine Babykatzen sind, sondern 5 (3x grau, 1x rot, 1 x schwarz).

Unerwarter Katzennachwuchs auf unserem Grundstück

Am Montagabend wollten Silvia und ich gemeinsam reiten, als uns auf einmal ein Paar blaue Augen ansahen und und stutzig machten. In unserem sogenannten „Bungert“ lagert ein Haufen mit altem Holz (Äste, Zweige, u.a.), welches wir vor dem Winter dort liegen lassen hatten, damit sich Igel oder ander Tiere zum überwintern verkriechen können.
Bei näherer und längerer Betrachtung stellte sich heraus, dass die blauen Augen nicht zu einer einzelnen Babykatze gehören sondern, dass noch weitere Babys in diesem Haufen ihr Nest gefunden haben. Jetzt wurde uns auch klar, warum wir in der Umgebung des Haufens regelmäßig eine fremde schlanke und scheue schildpatt Katze gesehen hatten. Sie ist die Mutter der 4 Babys (2x grau, 1x rot, 1x schwarz).
Wir haben bereits den Katzenschutz kontaktiert, um festzustellen, ob es eine Streunermama ist und um alle weiteren Planungen gemeinsam abzustimmen.
Wer die Katzenmama (1. Bild) kennt, möge sich bitte bei uns melden!




Endlich – der Frühling kommt

Endlich, er hat lange auf sich warten lassen, aber nun kommt er mit vollen Schritten – der Frühling! Die Wiesen und der Pflanzenbestand benötigte dringend warme Temperaturen, Wasser und Sonne um schön sprießen zu können.
Daher hoffen wir gegen Ende April die Pferde endlich anweiden zu können – was etwa einen Monat später ist, als im Vorjahr.
Parallel erfreuen wir uns über die nun besser werdenden Sonnenstromerträge, da der Januar und Februar 2013 histrorisch schlecht waren.
Unsere Zuchtstute Miss Tiger Bee wurde bereits ohen Befund getupfert und wird in Bälde zur Deckstation zu „BH Smart Solano“ gebracht.

 

März – Frühling wo bist Du?

Herzlich Willkommen im März! So, jetzt reichts uns langsam mit dem kalten und schneereichen Wetter… Die Tage werden wärmer und länger – langsam keimt das Leben in der Natur auf. Die Wiesen warten auf die Frühjahrsdüngung sowie auf Sonnenschein.

Ende Februar hatte unsere PV-Anlage einen Stand von 10.800 kWh erreicht.

Derzeit stehen folgende Turniere und Events im Pferdebereich an:
-04.03.2013 RWZ Vortrag – Fit in die Weidesaison
-09.03.2013 Silvia und Leo Nardo in Leverkusen
-16. + 17.03.2013 Training bei Alexander Eck (Ilka und Nifty Breezin Whiz)
-30. + 31.03.2013 AQHA Turnier Overath (Ilka und Nifty Breezin Whiz)

Wichtige Formalien zu Jahresbeginn

  • Wichtig für alle Stallbetreiber und alle die ihre Pferde privat in Eigenregie halten, ist die Meldung zur Tierseuchenkasse.Von der TSK (Tierseuchenkasse) erhält man um den 20. Dezember jeden Jahres das Formular „Tierbestandsmeldung zur Beitragsveranlagung“. Es werden nur die Tierzahlen zum Stichtag z.B. 01.01.2013 in diesem Bogen eingetragen. Bis spätestens 31.01.2013 muss diese Meldung erfolgt sein.
  • Wichtig für alle Leute, die gerne ausreiten – Reiterplaketten:
    Reiterplaketten sollten spätestens jetzt beim Kreis Viersen bestellt werden. Darauf weist die Verwaltung hin. Mit den Plaketten muss jeder Reiter, der mit seinem Pferd das private Grundstück verlässt und auf Straßen, Wirtschaftswegen oder im Wald reitet, sein Tier kennzeichnen.Die Reitkennzeichen müssen gut sichtbar, beidseitig am Pferd angebracht sein. Reiter ohne gültige Plakette oder Kennzeichen begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet wird. Anträge für die Jahresplaketten oder für die erstmalige Erteilung von Reitkennzeichen nimmt Cornelie Falkenberg von der Kreisverwaltung schriftlich oder telefonisch entgegen.
    Tel. 02162/391406, E-Mail: cornelie.falkenberg@kreis-viersen.de

Abgabe von Kompostwürmern (Eisenia foetida)

Liebe Gartenfreunde,
wir haben Kompostwürmer (Eisenia foetida) abzugeben. Wer welche (jetzt oder später) benötigt, bitte bei mir/uns melden (-> Kontaktformular).
Bei Abholung muss ein Gefäß z.B. Eimer bitte mitgebracht werden.
Ihr Kompost wird Dank tausend kleiner Helfer rasch in einen wertvollen Dünger verwandelt. Bei richtiger Anwendung kann auf das lästige Umsetzen des Komposthaufens und der Einsatz von Kompostbeschleuniger verzichtet werden.
Seit Jahren kompostieren wir  auf unserem Hof der Pferdemist, Heu, Gartenabfälle und anfallendes Laub mit Kompostwürmern (Eisenia foetida). Das Wurmsubstrat ist ein idealer Dünger und versorgt die Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen. Im Boden wird das Bodenleben angeregt, die Wasserspeicherfähigkeit und die Krümelstruktur verbessert sich.

Das Jahr 2013 hat begonnen…

Herzlich Willkommen im Jahr 2013! Wir wünschen Euch ein frohes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr, in dem alle Eure Ziele und Wünsche in Erfüllung gehen und ihr mehr Höhepunkte als Niederlagen erleben sollt!
Der Dezember 2012 hört mit rekordartigen Temperaturen im Plusbereich und Regen auf, genauso startet der Januar 2013 und lädt daher nicht zu einem Neujahrsritt ein.

Ende Dezember hatte unsere PV-Anlage einen Stand von 10.366 kWh erreicht. Wir sind neugierig auf die ersten Vergleichszahlen aus 2013, denn aus fachmännischen Kreisen heißt es, dass 2012 nicht besonders ertragreich im Vergleich zu den Vorjahren war.

Derzeit stehen folgende Turniere und Events im Pferdebereich an:
Dressur-Lehrgang bei Herrn Cappell in Niederkrüchten-Gützenrath an den ersten drei Januar Wochenenden (Silvia und Golden Fantasy)

Silvester

Wir wünschen allen Verwandten, Freunden und Bekannten einen guten Rutsch und alles gute, viel Erfolg und Gesundheit für das neue Jahr!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch in 2013!

Unser Hof im Schnee

Am vergangenen Freitag hat der Wettergott uns mit ca. 15 cm Schnee bedacht.

Heu Jahreslieferung

Heute haben wir unsere Jahreslieferung an Eifelheu bekommen.
Dank der starken Helfer konnten wir die Ladung innerhalb von 2 Stunden einlagern.

Paprika Ernte

Heute haben wir die ersten beiden Paprikas aus eigener Zucht geerntet und verspeist. Es hat sich gelohnt!

Juli – Mitten im Sommer

Willkommen im Juli – obwohl Fussball – EM, dennoch lies der Sommer sich nur ab und an sehen. Langsam sollte er, sowie unsere Jahresmenge Eifelheu bei uns eintreffen!

Die nächste Ultraschalluntersuchung von Miss Tiger Bee wird am 16.07.2012 sein.

Unsere Photovoltaikanlage hatte Ende Juni einen Stand von 5.404 kWh erreicht.

Silvia und Leo Nardo werden in den kommenden Tagen und Wochen auf den folgenden Turnieren (in den Dressurklassen M und S) und Veranstaltungen zu sehen sein:
08.07.2012 Kamp – Lintfort
14.07.2012 Dülken

Silvia und Golden Fantasy wollen die folgenden Events in Angriff nehmen (im Bereich Reitpferdeprüfung):
14.07.2012 Dülken
21.07.2012 Hannover Trakehner Bundesturnier

Ilka und Nifty Breezin Whiz haben die folgenden Pläne:
18.07.2012 – 22.07.2012 NRHA NRW Derby 2012 – Borken
25.08.2012 – 26.08.2012 West Futurity Nümbrecht

Sitzschulung mit Claudia Butry am 18.06.2012

Nach einem beeindruckenden Unwetter am Montag Vormittag und einer Menge Angst, dass der auf unserer Wiese aufgestellte Pavillon zum Turnen vielleicht weggeflogen sein könnte – drehte das Wetter sich zum Nachmittag immer mehr zum positiven.
Ein großer Dank an unsere Eltern – sie hatten über Tag zig Liter Wasser von unserem Reitplatz runtergepumpt, so dass relativ matschfreies Reiten möglich wurde.
Am Nachmittag standen dann 5 Sitzschulungsstunden mit Claudia Butry an. Jeder ritt sein Pferd in allen Gangarten vor und durfte immer wieder absteigen und Übungen auf der Gymnastikmatte, dem Balimostuhl, einem normalen Stuhl oder sogar zu Pferd machen. Unittelbar nach der Gymnastikeinheit wurde wieder geritten, um umgehend die Veränderung zu spüren bzw. von außen zu sehen.
Am Ende einer jeden Einheit konnte man viele zufriedene Reiter- und Pferdegesichter sehen. Jeder hat nun eigene Übungen im Gepäck um stetig den Sitz auf dem Pferd zu verbessern.
Vielen Dank an Claudia Butry – dieses Training wird sicherlich Wiederholung finden!
Fotos folgen